blutegel leech hirudo medicinalis
    NEU: Forum Blutegel in Aquaristik und Therapie  
    Download:  
    Therapeuteninfo
 
    Patienteninfo  
    Tierhalterinfo  
    Blutegel Bilder  
       
       
Home
Aquaristik
Krankheiten blutegel therapie
Die Therapie blutegel therapie
Der Blutegel blutegel therapie
Therapeut/innen
Weiterbildung blutegel therapie
Zubehör / Bücherblutegel therapie
Forum Blutegel
Blutegel bestellen
Kontakt
blutegel freecall telefon
Blutegel Deutschland Blutegelversand Österreich Blutegelversand Schweiz Medicinal Leeches english Sanguisuga Italia
sangsue blodsuger sangsue bdella leech
bloedzuiger pijawka spain sanguijuela pijavice sanguessuga
blodigle leech pijavice pijavka iilimato

Die Blutegeltherapie bei Hauterkrankungen

Die Behandlung von Hautkrankheiten ist eines der bevorzugten Einsatzgebiete der Blutegeltherapie.

Furunkel

In der Literatur wird die ausgezeichnete Hilfestellung beschrieben, die Blutegel bei der Behandlung von Furunkeln und Karbunkeln liefern, insbesonders dann wenn sie frühzeitig und in ausreichender Menge (2 bis 5 Blutegel je nach Größe) angesetzt werden. Meistens wir empfohlen, die Blutegel an der Basis der Entzündung anzusetzen. Besonders gute Ergebnisse werden bei Gesichtsfurunkeln beschrieben. Bald nach dem Ansetzen wird die bläuliche Verfärbung heller und rötlicher, der Schmerz den die Spannung des Furunkels erzeugt läßt schlagartig nach. Falls sich die Spannung wiederholt können dem Patienten in kurzen Abständen ein paar mal Blutegel gesetzt werden. Zusätzlich hat diese Therapieform auch einen kosmetischen Vorteil, da keine Narbenbildung wie sie zB bei Inzision entsteht, auftritt.

Abszess

Ein Abszess ist eine mit Eiter gefüllte Schwellung die mit einem starken Druckschmerz einhergeht. Das Abszeß entsteht durch eine Infektion und kann auch in Kombination mit Fieber stehen. Wird ein Abszess mit Blutegel behandelt, können die Blutegel direkt auf das Abszess aufgesetzt werden. Durch das Nachbluten wird das Abszess gereinigt, die Schwellung geht zurück und der Patient ist schlagartig erleichtert. Um das Abszess vollständig zu heilen sind jedoch meist mehrere Blutegeltherapien nötig.

Entzündungen der Lymphknoten

Hier eine Schilderung von Heinz Bottenberg aus dem Jahr 1935 der sich sehr eingehend mit der Blutegeltherapie befasst hat. Dabei beschreibt er die Behandlung seiner eigenen dreijährigen Tochter, bei der nach einem infiziertem Ekzem beidseitig die submaxillären und submentalen Lymphknoten anschwollen und zu faustdicken Packeten verschmolzen. Verbunden war dies mit Fieber von 40,8 Grad C und Schüttelfrost. "Die Kleine machte den Eindruck einer Schwerkranken, mit großer Apathie und teilweiser Benommenheit, die nur durch kalte Wickel und Waschungen einigermaßen in Schranken gehalten werden konnte...In diesem Zustand entschlossen wir uns blutegel anzusetzen, und zwar vier auf der Linken Seite....Schon am Abend dieses Tages war das Fieber weniger hoch (38,7 rektal), das Kind war frischer und zeigte eine deutliche Entlastung. In den nächsten Tagen sank nun die Temperatur auf die Norm, und, was niemand zu hoffen gewagt hatte, die beiderseitigen, faustgroßen Tumoren vergingen zusehends, wie Butter in der Sonne, ohne weitere äußere Anwendung, auch ohne innere Arzneigaben. Es trat keine weitere Abszedierung mehr auf, kein Durchbruch nach außen; und von den großen entzündlichen Tumoren war nach etwa einer Woche nur noch ein walnußgroßer Rest auf jeder Seite zu fühlen. Das Kind erholte sich auffallend rasch. Die völlige Heilung, kosmetisch besonders erfreulich, war in etwa 4 Wochen erreicht.
Hier beobachtete ich zum erstenmal einwandfrei, was ich in den folgenden Jahren soundso oft auch in anders gearteten Fällen wieder erlebte, daß u.U. eine bereits vorhandene Abszedierung in der Tiefe noch aufgesaugt werden kann, wenn rechtzeitig Blutegel angesetzt werden, dass also das Wort, ubi pus, ibi evacua! selbst bei den heißen Abszessen keine Allgemeingültigkeit beanspruchen kann.Für mich war dies Erlebnis ein Anstoß, in der Folgezeit öfter als vorher Blutegel zu verwenden, ebenso wie übrigens für den chirurgischen Kollegen, der all die miterlebte und so etwas, nach seinen Worten, vorher für eine glatte Unmöglichkeit erklärt haben würde" (1)

(1) Bottenberg Heinz: Die Blutegelbehandlung - ein vielseitiges Verfahren der biologischen Medizin. Stuttgart - Leipzig 1935

    Email senden  
    Seite senden  
    Zu den Favoriten  
    Seite empfehlen  
    Seite drucken  
    Impressum  
    Sitemap  
       
       
       
       
       
       
       
    Fragen zur Aquaristik und Therapie  
    blutegel@blutegel.org  
    www.blutegel.org